Liberal Award 2016 geht an Gebrüder Jucker der Jucker Farm AG

Bereits zum 17. Mal verleihen die Jungfreisinnigen Kanton Zürich den Liberal Award an eine liberal denkende und handelnde Persönlichkeit oder Personengruppe. Die diesjährigen Preisträger Martin und Beat Jucker beweisen, dass es, um ein erfolgreiches Landwirtschaftsunternehmen zu führen, keine millionenschweren Subventionen benötigt. Alleine mit viel unternehmerischem Können und Hartnäckigkeit konnten die Gebrüder ein erfolgreiches Landwirtschaftsunternehmen errichten und dies trotz diverser wirtschaftlicher und regulatorischer Hürden. Die Jucker Farm AG wird ohne jegliche Subventionen betrieben und zeigt deshalb, dass es möglich ist, erfolgreiche Landwirtschaftsunternehmen ohne Unterstützung des Staates zu betreiben.

Die Schweiz ist Vizeweltmeister in Landwirtschaftssubventionen

Nur in Norwegen erhalten die Landwirte noch mehr Geld vom Staat als in der Schweiz. Zurzeit machen staatliche Subventionen über 50% der Einnahmen der schweizerischen Landwirte aus (Quelle: OECD). Ist dieser Zustand haltbar? Die Jungfreisinnigen stellen sich klar gegen staatliche Subventionen und Markteingriffe dieser Art. Nur ein freier Markt kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Die heutige Subventionspolitik hat das Ziel unrentable Landwirtschaftsbetriebe am Leben zu halten und verhindert Effizienz und kostenbewusste Produktion in diesen Betrieben. Umso wichtiger erscheint, dass es Unternehmer gibt, welche sich gegen dieses System wenden und mit viel Eigeninitiative beweisen, dass keine Subventionen zu erhalten, keine Garantie auf Misserfolg darstellt. Die Jungfreisinnigen freuen sich, den diesjährigen Liberal Award den Gebrüdern Jucker für ihr Engagement zu überreichen.

Zukunft der Schweizer Landwirtschaft

Ist die derzeitige Subventionspolitik ein notwendiges Übel oder könnte das Beispiel der Jucker Farm auch auf andere Landwirtschaftsbetriebe übertragen werden? Dieser spannenden Frage möchten wir mittels einer Gesprächsrunde auf den Grund gehen. Das Podiumsgespräch mit den beiden Preisträgern, dem Präsidenten des Schweizerischen Bauernverbandes, Nationalrat Markus Ritter, und avenir suisse-Direktor Peter Grünenfelder (Moderation Christine Neuhaus, NZZ am Sonntag) verspricht einen spannenden Austausch zu unserer Landwirtschaft.

Der Liberal Award wird am Mittwoch, 02. November 2016, um 18:30 Uhr in der Älplibar, Ankengasse 5, 8001 Zürich verliehen. Eingeleitet wird der Anlass vom Präsidenten der FDP Kanton Zürich Hans-Jakob Boesch und wird mit einem Apéro abgerundet.